Publikation

"Wirksame Behandlung von Migräne-Schmerzen und Begleit-Symptomen bei chroni-scher Migräne durch wiederholte zerviko-thorakale Sympathicus-Blockaden mit hohen Volumina von niedrig dosiertem Lidocain in Ringer-Lösung."


 

 

Ziel der Untersuchung

Wisschenschaft Die Migräne Klinik STZ Baden Baden bietet Hilfe gegen Depressionen, tägliche  Kopfschmerzen, bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schmerzen, Schlafstörungen, Kopf Nacken Schmerz mit einer Therapie Behandlung ohne Medikamente Dr . Strackharn ArztMigräne und ihre Begleitsymptome sind durch sensorische, autonome (sympathisch / para-sympathische) sowie verschiedene intrazere-brale neurovaskuläre Veränderungen gekenn-zeichnet [2,4,6,8,10].

Die Verabreichung von ß-Blockern kann Migräne-Anfälle verhindern bzw. reduzieren [9]. Dies deutet auf eine ursächliche Beteiligung des sympathischen Nervensystems (SNS) an der komplexen Pathophysiologie der Migräne. Das SNS spielt auch eine wichtige Rolle bei neuropathischen Schmerzen durch sympa-thisch-sensorische neuro-immune Wechselwir-kungen. Migräne besitzt Merkmale neuro-pathischer Schmerzen; Medikamente gegen Migräne können gegen neuropathische Schmerzen wirksam sein [1,3].

Stimulation der Nn. occipitalis wirkt Migräne und anderen Kopfschmerzen entgegen [5]. Lidocain hemmt die durch NFkB vermittelte Produktion von Zytokinen aus Entzündungs-zellen [7].

Vor diesem Hintergrund erscheint es sinnvoll, die Migräne assoziierte Fehlfunktion des SNS durch dorsale Sympathicus-Blockaden (Abb. 1) zu behandeln, um damit Migräne, Migräne-Aura und ihre Begleitsymptome zu lindern.

Röntgenaufnahmen der oberen Halswirbelsäule zeigen vor und während eines Migräne-Anfalls den ersten Halswirbel in der Regel geneigt und gleichzeitig gedreht (Abb. 2 und 3), meistens zur Seite der Migräne-Schmerzen (>70%). Am gleichseitigen Proc. transversus des Wirbels können regelmäßig starke Schmerzen provo-ziert werden.

Wir nehmen an, dass diese Schmerzen aufgrund örtlicher Entzündungen entstehen infolge der Wirbeldistorsion mit Muskelver-spannungen, die sensorisch-sympathische neuro-immune Reaktionen nach sich ziehen.



Migräne-Patienten weisen häufig funktionelle Veränderungen der oberen Brustwirbel-säule auf, die primär schmerzhaft sind oder in deren Bereich Schmerzen provoziert werden können (Abb. 4a und 4b), von denen wir annehmen, dass sie die Symptome der Migräne-Aura wie z.B. Sehstörungen hervorrufen (Abb. 1 - 4).


 

Wir stellen hier die Hypothese auf, dass Sympathicus-Blockaden wirksam sein sollten bei der Behandlung von Migräne und Migräne-Aura und erwarten zusammen mit speziellen Anweisungen für Migräne-Patienten zur Verbesserung ihrer statischen und dynamischen Körperhaltung und ihrer allgemeinen Lebensführung einen lang anhaltenden therapeutischen Effekt von mindestens einigen Jahren.  

 

 

Methoden

Wisschenschaft Die Migräne Klinik STZ Baden Baden bietet Hilfe gegen Depressionen, tägliche  Kopfschmerzen, bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schmerzen, Schlafstörungen, Kopf Nacken Schmerz mit einer Therapie Behandlung ohne Medikamente Dr . Strackharn ArztUnter Anwendung der diagnostischen Kriterien der IHS (2003) wurden 84 Patienten mit chronischer Migräne in eine retrospektive Analyse einbezogen. 69 Patienten (81%) waren weiblich, 15 (19%) waren männlich. Das Durchschnittsalter betrug 46,1 Jahre, das Inter-vall 18 - 76 Jahre.

 

43 Patienten (51% von allen) litten an Migräne, 31 (37% von allen) litten an Migräne mit Aura, 53 Patienten (63% von allen) litten an Migräne ohne Aura.

 

Die durchschnittliche Krankheitsdauer betrug 22,9 Jahre (2 - 62) mit 7,4 Migräne-Anfällen (3 - 10) pro Monat mit einer durchschnittlichen Dauer von 52,0 Stunden (2 - 216) und einer Schmerz-Intensität auf dem Höhepunkt eines Anfalls von durchschnittlich 8,5 Punkten inner-halb einer 10-Punkte-Skala.

 



41 Patienten (49% von allen) litten sowohl an Migräne als auch an Kopfschmerzen vom Spannungstyp.



Mit einer neu konzipierten speziellen Apparatur (Abb. 5) wurden wiederholte Sym-pathicus-Blockaden gesetzt, standardmäßig mittels tiefer dorsaler zerviko-thorakaler Infiltration (Abb. 6) mit niedrig dosiertem Lidocain in Ringer-Lösung in einer Konzen-tration zwischen 0,025% und 0,2 % mit einem Volumen von 6 - 24 ml pro Infiltration. Zur Vermeidung von Gewebsverletzungen wurden die Kanülen grundsätzlich unter konstanter Flüssigkeitsabgabe in das Gewebe vorgeschoben (Abb. 9).

 

Abb.10: Bogen "0" dokumentiert die Intensitäten aller Schmerzen und Beschwerden einer Patientin mit chronischer Migräne bei Ihrem letzten schweren Anfall ohne Verwendung von Medikamenten.
Bogen "2" zeigt das typische Ergebnis am Ende einer Behandlung, von der Patientin selbst ausgefüllt und unterschrieben (Name und Unterschrift geschwärzt).  >>>

Wissenschaft Fragebogen Die Migräne Klinik STZ Baden Baden bietet Hilfe gegen Depressionen, tägliche  Kopfschmerzen, bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schmerzen, Schlafstörungen, Kopf Nacken Schmerz mit einer Therapie Behandlung ohne Medikamente Dr . Strackharn Arzt
Die Patienten wurden innerhalb von 4 (n=21), 5 (n=43) und 6 (n=20) Wochen täglich morgens und abends während einer Migräne-Aura und eines Migräne-Anfalls sowie während der an-fallsfreien Perioden behandelt ohne Verwen-dung anderer Medikamente. Vorangegangene Medikation wurde vor Behandlungsbeginn ab-gesetzt.

 

Mit einem standardisierten Fragebogen auf der Basis von visuellen Analog-Skalen mit 10 Punkten für die höchste Intensität von Sym-ptomen (Abb. 10) wurde das Anfangsstadium vor Eintritt in die Behandlung erfasst und die Therapiewirkungen kontrolliert.

Insgesamt wurden 36 Migräne-Schmerzen und Migräne-Begleitsymptome vor und nach jeder Behandlung zweimal pro Tag dokumentiert (prä- und posttherapeutisch) zur engmaschigen Kontrolle des Behandlungsverlaufs während der gesamten Behandlungs-Periode.


Zur Vergrößerung
klicken Sie auf das Bild

Diese Daten wurden mit den Ergebnissen des formal identischen Bogens „0“ verglichen, den Patienten vor Beginn ihrer Behandlung ausfüllen mussten und der ihren letzten schweren Migräne-Anfall ohne Einsatz von Medikamenten abbildete. Die Veränderung der Summe aller Schmerz-Intensitäten und Migräne-Begleitsymptome diente als Maßstab für die Wirksamkeit der Behandlung zusammen mit dem Rückgang der Kopfschmerz-Frequenz und der Migräne-Anfälle.

 

 

Ergebnisse

Migräne und Kopfschmerzen vom Spannungstyp. Darstellung der täglich vor und nach der jeder Behandlung (pre- und posttherapeutic) dokumentierten, patienten-seitig bewerteten Intensitäten aller Symptome sowie der aktuellen Befindlichkeit im Verlauf einer beispielsweise 5-wöchigen Behandlung.
N = 43.    >>>

wissenschaft Die Migräne Klinik STZ Baden Baden bietet Hilfe gegen Depressionen, tägliche  Kopfschmerzen, bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schmerzen, Schlafstörungen, Kopf Nacken Schmerz mit einer Therapie Behandlung ohne Medikamente Dr . Strackharn ArztDie Gesamtsummen aller Intensitäten von Schmerzen und Begleitsymptomen im Migräne-Anfall zeigten unter der Behandlung einen übereinstimmenden Rückgang in allen Behand-lungs-Perioden von 4 oder 5 Wochen auf weniger als 10% am Ende der ersten Woche (Abb. 11) und eine entsprechend positive Zu-nahme des Allgemeinbefindens (Abb. 12).

Die 4-wöchige Behandlungs-Gruppe erreichte am Ende einen Intensitäts-Rückgang aller Schmerzen und Begleitsymptome auf 3,2%.

Die über 5 bzw. 6 Wochen behandelten Gruppen erreichten einen Rückgang auf 1,1% beziehungsweise 1,0% gegenüber den jeweili-gen Intensitäten zu Behandlungs-Beginn. Migräne-Aura und Migräne-Anfälle konnten re-gelmäßig innerhalb von 5 bis 10 Minuten nach den Infiltrationen durchbrochen werden.

Kopfschmerzen vom Spannungs-Typ wurden gleichzeitig schrittweise bis zum Ende jeder Behandlungs-Periode beseitigt.

 

 

 

 

Schlussfolgerungen

Wisschenschaft Die Migräne Klinik STZ Baden Baden bietet Hilfe gegen Depressionen, tägliche  Kopfschmerzen, bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schmerzen, Schlafstörungen, Kopf Nacken Schmerz mit einer Therapie Behandlung ohne Medikamente Dr . Strackharn Arzt

 

 

Diese Ergebnisse zeigen die hohe Wirksamkeit der wiederholten zerviko-thorakalen Sympathicus-Blockaden bei chronischen Migränikern, die gegenüber konventionellen Pharmako-Therapien resistent sind. Die dem Therapieerfolg zugrunde liegenden Mechanismen umfassen:

I.) die Rückgewinnung des gestörten Gleichgewichts der komplexen Einstellungen sympathischer Co-Transmitter einschließlich von Prostaglan-dinen, ATP, Adenosin, NO und verschiedener Neuropeptide;

II.) die Neueinstellung der gestörten langschleifigen sympathisch-trigeminalen und sympathisch-parasympathischen Wechselbeziehungen;

III.) die örtliche Hemmung der Nervenerregung und den anti-inflammatorischen Einfluss des Lidocain in tiefen zerviko-thorakalen sympathisch-sensorischen neuro-immunen und neuro-muskulären Trigger-Regionen von Migräne und Migräne-Aura (Abb. 13, 14).

 

 

Wisschenschaft Die Migräne Klinik STZ Baden Baden bietet Hilfe gegen Depressionen, tägliche  Kopfschmerzen, bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel, Schmerzen, Schlafstörungen, Kopf Nacken Schmerz mit einer Therapie Behandlung ohne Medikamente Dr . Strackharn Arzt

 

 

0 72 21 - 2 44 66

Genießen
statt Leiden

Investieren
statt nur ausgeben
Impressum