Erfolgs-Garantie

Warum kann man denn einen Behandlungserfolg nicht garantieren, wenn angeblich alles so wunderbar funktioniert?

 

 

Ein Behandlungserfolg kann vorausgesagt werden anhand statistischer Daten vergleich-barer Fälle, er kann jedoch für den Einzelfall nicht garantiert werden.

 

Abgesehen von individuell erschwerenden Rahmen­bedingungen wie Erkrankungen innerer Organe, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten,  Allergien, Bluthochdruck, Diabe-tes, frühere Herzinfarkte, Medikamenten-Abhängigkeit, Alkohol- oder Drogen-Krankheit, fehlen zum Zeitpunkt einer Schmerz-Analyse, an dem der Patient eine „Garantie-Erklärung“ erwartet, noch sämtliche Labordaten.

 

Was, wenn aus zwingenden familiären oder sonstigen Gründen eine Ausweitung der Behandlung, die allein zur Heilung führen würde, nicht möglich ist? Was, wenn Patienten die für den Heilungserfolg dringend erforderliche Mitwirkung zwar ver-sprechen, aber nicht einhalten?

 

Nach unseren statistisch gesicherten Daten ist ein sicherer Behandlungserfolg zu erwarten, wenn sich nach einer Woche ein klarer Trend zur Beschwerde-Freiheit abzeichnet und durch die  Verlaufs-Dokumentation  belegt werden kann.

 

Nach einer repräsentativen Umfrage aus dem Jahr 2005 sind ohnehin  94%  der zwischen 1990 und 2004 behandelten Patienten dauerhaft beschwerdefrei geblieben. Diese Zahlen machen deutlich, was wir zumindest statistisch „garantieren“ können. Statistisch bedeutet aber auch: Es kommt immer noch auf den Einzelfall an.

Voraussetzung für hervorragende Therapie-Ergebnisse bleibt immer noch die zuverläs-sige Mitwirkung nach unseren Vorgaben.

 

 

 

 

 

Ausschnitt
aus einem Presse-Video

 

Prof. Weihe, einer der angesehensten Hirnforscher Deutschlands, bestätigt die wissen-schaftliche Begründbarkeit und Überlegenheit der Migräne-Heilbehandlung von Dr. Strackharn gegenüber herkömmlichen Behandlungs-Methoden.

 

 

Worin besteht meine Mitwirkungspflicht während der Behandlung?

 

Eine Mitwirkungs-Verpflichtung entsteht aus zweierlei Überlegungen:

  • Erstens kann keine Behandlung wirklich helfen, wenn die Behandelten nicht mitmachen, das heißt wichtige Empfehlungen und Ratschläge nicht oder nur halbherzig befolgen.

  • Zweitens ergibt sich die Mitwirkungs-Verpflichtung aus dem unwiderstehlichen Drang, wieder gesund zu werden und damit zugleich eine völlig neue oder schon lange in Vergessenheit geratene Lebensqualität gemeinsam mit Partner und Famile zu genießen.


In unseren  Therapie begleitenden Seminaren  bekommen Sie genügend Hintergrund-Informationen, Tipps und Tricks angeboten, wie Sie Ihr zukünftiges Leben ohne Schmerzen und Beschwerden gestalten können.

 

Die sich in der Regel rasch abzeichnende Besserung Ihres Gesundheitszustandes und die Erkenntnisse, die Sie aus den Hintergrund-Informationen über die Wirkmechanis-men Ihrer Erkrankung gewinnen, werden für Sie sehr schnell zur Motivation, das Empfohlene nicht nicht zur Kennnis zu nehmen, sondern zuverlässig und konsequent umzusetzen.

 

Und wenn Sie dennoch einmal schwach werden sollten, helfen wir Ihnen natürlich auch zu alter Stärke zurück­zufinden.

 

 

 

Erfolgs-Garantie